Herbert Schwendemann, Seniorchef der "Schwarzwälder Post", ist verstorben | VSZV Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger e.V.
16992
post-template-default,single,single-post,postid-16992,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive

Herbert Schwendemann, Seniorchef der „Schwarzwälder Post“, ist verstorben

Herbert Schwendemann, Seniorchef der „Schwarzwälder Post“, ist verstorben

Die Schwarzwälder Post nimmt Abschied von ihrem Seniorchef Herbert Schwendemann, der nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

Im Jahr 1950 begann er als 16-Jähriger mit einer Ausbildung zum Schriftsetzer seine berufliche Laufbahn und lernte damals auch noch den Firmengründer Josef Fuchs kennen. Als Facharbeiter war er in der Druckerei Fuchs und im Zeitungsverlag „Schwarzwälder Post“ tätig und übernahm zunächst in seiner Heimatgemeinde Nordrach viele Jahre die Aufgabe des Ortsberichterstatters.

So wuchs Herbert Schwendemann immer tiefer in das Geschäft hinein, das er nach seiner Weiterbildung zum Schriftsetzermeister am 1. Juli 1973 übernahm. Mit großem fachlichen Können und unermüdlichem Einsatz brachte er als Inhaber zusammen mit seiner Familie und den Mitarbeitern den heimischen Verlag zu neuer Blüte.

Auch nach dem Generationswechsel im Jahr 2001 bleib Herbert Schwendemann als Seniorchef der „Schwarzwälder Post“ aufs Engste verbunden. Vor allem in der im Jahr 2007 eröffneten „Historischen Buchdruckerei im Gewölbe“ konnte er unzähligen interessierten Besuchern sein fachliches Wissen und die Geschichte des Unternehmens lebendig vermitteln.

Noch bis wenige Tage vor seinem Tod besuchte er trotz zunehmender gesundheitlicher Beschwerden gerne den Betrieb und nahm am Geschäftsalltag „seiner Schwarzwälder Post“ mit Interesse teil.

„Das Geschäft“ war für ihn seine Lebensaufgabe, seine menschliche Art für alle ein Beispiel.



X
X